33. Lippstädter Turm Open 2015 – GM Meijers siegt verdient in der A-Gruppe, Bielefelder Baschek gewinnt in B-Gruppe

Knapp 100 schachbegeisterte Spielerinnen und Spieler kamen zur 33. Auflage des Internationalen Schachturniers nach Lippstadt. Neben Schach-Großmeistern und FIDE – Meistern konnten die Organisatoren vom ausrichtenden LSV/Turm Lippstadt um Turnierleiter Boris Masalsky auch Teilnehmerinnen aus Frankreich, den Niederlanden, Russland, Ungarn, Belgien und Serbien begrüßen. An den vier spannenden Turniertagen kämpften die Schachspieler in der schönen Aula des Ostendorf-Gymnasiums um den Sieg in zwei nach Leistungsstärke getrennten Gruppen.

Nach freundlichen Eröffnungsworten von Lippstadts Bürgermeister Christof Sommer und Schulleiterin Gaby Lütkehellweg startete sofort die erste Runde des stark besetzten Turniers. Zwischen den Wettkampfpartien konnten sich die Spielerinnen und Spieler mit von Vereinsmitgliedern selbst gebackener Kuchen und frisch gebrühtem Kaffee stärken. Darüber hinaus bot Andreas Fecke, der in der ersten Mannschaft des LSV/Turm Lippstadt spielt, einen Crashkurs in dem japanischen Spieleklassiker Go an.

Nach sieben Runden konnte sich in der A-Gruppe (DWZ über 1700) souverän der lettische Favorit GM Viesturs Meijers mit 6,5 Punkten durchsetzen. Am Ende lag er einen vollen Punkt vor FM Thomas Huesmann und FM Hans-Werner Ackermann. Überraschend musste der mehrfache Turniersieger GM Lev Gutman mit einem 6. Platz zufrieden sein. Bester Teilnehmer vom LSV/Turm Lippstadt war Alexej Wagner auf Platz 7.

Noch spannender verlief die B-Gruppe (DWZ bis 1800). Vor der letzten Runde rechneten sich noch sechs Spieler Siegchancen aus. Dazu zählte auch der Lippstädter Bernhard Webers. In der letzten Runde versuchte Webers alles, um seine Partie gegen den Hamburger Dieter Floren zu gewinnen. Doch der Hamburger wehrte sich erfolgreich gegen alle Angriffe und schaffte ein Remis. Nutznießer war der Bielefelder Ralf Baschek, der mit einem Sieg gegen den Drittplatzierten Wolfgang Kies aus Marsberg den Gewinn der B-Gruppe nach Auswertung feiern konnte.

Einen schönen Preis als beste Dame konnte die junge Lippstädter OWL-Meisterin Jessica Bürger einstreichen. In der A-Gruppe holte sich Janik Kruse vom LSV/Turm einen der begehrten Rating-Sonderpreise. Er bewies mit 4 Punkten aus sieben Spielen sein Talent eindrucksvoll.

In feierlichem Rahmen erfolgte die Preisverleihung am letzten Spieltag durch den Vereinspräsidenten.

Dieser freute sich darüber, dass viele der Spielerinnen nicht nur wegen des Schachspiels, sondern auch wegen der angenehmen Atmosphäre des Turniers sowie der attraktiven Umgebung schon seit Jahren zum Lippstädter Turnier kommen. Somit konnte er bereits die 34. Auflage des Internationalen Schachturniers in Lippstadt im nächsten Jahr ankündigen, die vom 26.5. bis zum 29.5.2016 statt finden wird.

Schreibe einen Kommentar