Daumendrücken für die letzen Runden!

Deutsche Delegation
Deutsche Delegation

Ereignisreich ging es in Durban bei der Schachweltmeisterschaft weiter. Nach gelungenem Start ging es mit 0-0-0,5 gegen Gegner aus Israel, Litauen und der Schweiz weiter. Zum einen brachte Kevin sein Können nicht vollständig aufs Brett zum anderen war er mit der Vorbereitung von Bundestrainer Bernd Vökler alles andere als einverstanden.

Ein großer Dank gilt unserem Landestrainer Thomas Michalczak, der nach Kontaktierung sofort für Kevin da war. Sodann wurden die Partien gegen einen Jungen aus Sri Lanka und einen Madagassen über Skype mit Thomas vorbereitet. Das Ergebnis waren zwei klar gewonnene Partien.

Heute geht es an Brett 12 gegen einen US Amerikaner.

Im Moment ist Kevin 21. und hat in den verbleibenden 2 Runden noch die Option, die Ziele, die er sich gestellt hat zu erreichen.

Sehr viel haben wir Abseits des Schachbretts im Rahmen einer Safari, bei der wir eine nette deutschsprachige Reiseleiterin hatten erfahren. Reichtum und bittere Armut und unglaubliche Naturschönheiten prägen Südafrika.

 

Ein Bericht von Bernd Schröder

Schreibe einen Kommentar