SCM2016: Schlussspurt

Es sind nur noch zwei Runden zu spielen in Dortmund: Sowohl beim Großmeister- als auch beim Amateurturnier bleibt es bis zum Schluss spannend.
Bei den Großmeistern zeigte Kramnik in der dritten Runde gegen Buhmann großartiges Schach. Im Stile Tals opferte er zwei Figuren für vier Bauern, konnte am Ende aber den Sieg doch nicht finden. Wer diese Partie verpasst hat, sollte sie unbedingt noch mal nachschlagen!

Sparkassen_Chess_Meeting_R3_klein

Aber auch im A-Open lässt sich ansehnliches finden: Carsten konnte in seiner vierten Partie mit einem kleinen Damentanz seinem Gegner eine Qualität abknüpfen. Der Rest war dann einfache Technik.

 

In der gleichen Runde hatte auch ich eine interessante Partie. Trotz einer Minusqualität war mein d-Bauern am Ende doch zu stark und nach einigen starken Zügen konnte ich die Partie für mich entscheiden.

 

Carsten und ich haben nun 4 Punkte und liegen damit im oberen Mittelfeld der Tabelle.
Christopher konnte in der B-Gruppe seinen Punktestand in der Zwischenstand auf 2 erhöhen.
In der Gruppe C sind die meisten Lippstädter vertreten: Am besten abgeschnitten hat bis jetzt Moritz mit 3,5 Punkten, obwohl seine letzte Partie eigentlich auch siegreich für ihn hätte enden können, wenn nicht ein kleines Versehen dazwischen gekommen wäre:

 

Aber auch Fred, Tommy, Dominik (alle 3 Punkte) und Vincent (2) haben kein schlechtes Turnier.

Ein besonderes Highlight war mit Sicherheit die Autogrammstunde mit den Supergroßmeistern am Donnerstag: Tommy ist es sogar gelungen Selfies mit Dominguez, Nisipeanu (der stärkste deutsche Spieler), Vachier-Lagrave und sogar Kramnik (Ex-Weltmeister) zu schießen.

Tommy_Dominguez_kleinAutogrammstunde_klein

Wenn alles gut klappt, ist für den einen oder anderen am Sonntag bei der Siegerehrung vielleicht sogar ein Preis möglich.