Eine gefühlte Niederlage

Gestern empfing die Vierte die dritte Mannschaft des SK Delbrück. In diesem Kampf waren die Lippstädter ausnahmsweise klarer Favorit, denn die Gäste stellen die nominell schwächste Mannschaft der Bezirksliga. So war ein Sieg Pflicht, wollte man den sicheren Abstand zum Abstiegskampf wahren.

Markus wurde der (doch eher knappen) Favoritenrolle gerecht.

Horst sprang nach einer krankheitsbedingten Absage sehr kurzfristig ein und gewann früh den vollen Punkt.

Doch das war auch schon das Ende der Favoritensiege: Viktor (P.) und  Alexander mussten ein Remis akzeptieren.

Minh Touc erkämpfte sich mit einem Bauern weniger ebenfalls ein Remis dank ungleichfarbiger Läufer; mit 2,5 Punkten aus drei Spielen bleibt er damit der erfolgreichste Scorer der Mannschaft.

Boris traf auf seinen “Angstgegner”. In den letzten Partien hatte er immer materiell klar geführt und dann doch verloren. Diesmal stellte Boris schnell eine Qualität ein und spielte in einer sehr wechselhaften Partie Remis!?

Am längsten kämpfte Dirk. Es sah lange so aus, als könnte er sich trotz Qualitätsverlust in ein Remis retten. Aber wie auch zuvor Viktor (M.) musste er sich geschlagen geben.

Mit dem 4:4 kann sich die Mannschaft momentan noch im Mittelfeld der Bezirksliga platzieren.