Vierer-Pokal SB Hellweg Viertelfinale

von Rainer

KS Wewelsburg – LSV/Turm Lippstadt 0:4

Das Pokalspiel am Samstag gegen den Schachklub Königsspringer Wewelsburg wurde zur erwartet klaren Angelegenheit. Die Lippstädter Mannschaft war an jedem Brett klarer Favorit und so gestalteten sich auch die Partien.
Zunächst konnte Waldemar Laurenz gegen den Holländer seines Gegners Mario Fuest einen Königsangriff entfachen, der letztlich durchschlug.
Rainers Gegner Horst Radde opferte (?) schon nach 6 Zügen eine Qualität und konnte in keiner Phase der Partie irgendeine Kompensation nachweisen. Stattdessen kam Rainer zum Königsangriff und setzte im 34. Zug matt.
Alexej hatte mit einem Najdorf Sizillianer gegen Dieter Leopold von Anfang keinerlei Probleme und kam selbst zum Angriff. Als sich die Gelegenheit bot, wickelte er in ein viel besseres Endspiel ab, dass er letztlich gewann.
Am längsten Widerstand leistete unser ehemaliger Mannschaftskamerad Andreas Seipel gegen Ingemars. Im Stile Larsens mit 1.b3 und späterem f4 startete Ingemars einen vielversprechenden Königsangriff, der zu einem klar gewonnenen Läuferendspiel führte. Somit endete der Kampf standesgemäß 4:0.