NRW Jugend-Blitz

Nachdem sich unsere U20-Jugendmannschaft im April problemlos bei den OWL-Blitz-Mannschaftsmeisterschaften auf den zweiten Platz kämpfte, stand an diesem Sonntag die NRW-Meisterschaft bevor. Dabei wurde das Team neben Levin, Christopher und mir dieses mal durch Carsten und Geheimjoker Tommy verstärkt.
In der ersten Runde fehlte anscheinend noch an allen Brettern die Blitz-Routine. Nach spannenden Partien ging der Kampf gegen einen schlagbaren Gegner unerwartet hoch mit 3,5:0,5 verloren. In den folgenden zwanzig Runden folgten aber deutlich mehr Siege als Verluste. Besonders im Vergleich mit den OWL-Konkurrenten Blauer Springer und der Schachakademie Paderborn gelangen deutliche 3:1 Siege. Nur gegen die Favoritenteams Bochum (0:4) und Porz (1:3) hatten wir keine Chance. Einen “lucky punch” (Levin) konnten wir aber kurz vor Schluss gegen den späteren Zweiten Solingen mit einem überraschenden 2:2 setzen.
Der Tag wurde mit einem guten Platz in der oberen Hälfte der Tabelle beendet. Besonders ist aber die hervorragende Einzelleistung von Ersatzspieler Tommy herauszuheben, der trotz starker Konkurrenz ganze drei Punkte erbeuten konnte und damit sogar vor gewissen anderen Spielern in der Teamstatistik landete.
Bereits am Samstag fanden die Einzelmeisterschaften am gleichen Ort statt. Als einziger Lippstädter erreichte ich in der U20 trotz meiner Favoritenrolle einen akzeptablen zweiten Platz. Die U14-Meisterschaften entschied nach leichten Startschwierigkeiten Yakub Irkilmez vom Blauer Springer Paderborn mit souveränen Vorsprung.