Skatmeisterschaft am Weltuntergangstag

Georgs Bericht zum Weihnachtsskatturnier, von mir stellvertretend eingestellt:

18 Skatfreunde fanden sich in der Gaststätte “Bei Könekes” ein, um ihren Weihnachsmeister auszuspielen – alle wollten die heißbegehrte Gans mit nach Hause nehmen!

In diesem Jahr wurde erstmals eine Art “Champions Legue” gespielt. Das heißt, dass die erste Runde gelost wurde; danach kamen in der zweiten Runde die besten drei an den ersten Tisch, die drei nächsterfolgreichen an den zweiten Tisch usw., wobei auch die Spieler an den unteren Tischen noch die Möglichkeit hatten, sich ganz nach vorn zu spielen.

Wie in jedem Jahr durften die Vereinsmitglieder ihre Bekannten und Verwandten mitbringen, so dass ein buntes Teilnehmerfeld am Start war. Am Ende standen dann an der Spitze:

Karl-Heinz Kelkenberg (1.481 Punkte) vor Marianne Schwarze (1.328 ) und Georg Hagenhoff (1.306), hier auf dem Bild v.l.n.r. zu sehen mitsamt der gewonnenen Weihnachts-Braten (einer Pute, einer Ente und noch einer Ente).

Auf den weiteren Plätzen folgten: 4. Kai-Uwe Deissler (1.292), 5. Jochen Kühler (1.276), 6. Günter Deluweit (1.232), 7. Friedhelm Gutte (1.336),  8. Dominik Günther (1.096), 9. Martin Winter (1.063), 10. Christoph Werschkun (967), 11. Hans-Peter Herbort (881), 12. Horst Herrmann (838), 13. Gaby Kuckling (761), 14. Olaf Winterwerb (613), 15. Werner Hagenhoff (608), 16. Dirk Kuckling (550), 17. Helmut Heiduk (339), 18. Wolfgang Döring (297).