U14 VK schlägt sich wacker

Die Doppelrunde am Wochenende stand unter keinem guten Stern. Erneut musste Mannschaftsleiterin Bianca Homfeldt mit nur 3 Spielern antreten. Diesmal ging die Fahrt bei eisigen Temperaturen nach Paderborn zum Gastgeber SK Blauer Springer. Höchst motiviert, bestens ausgestattet (Getränke, Süßigkeiten sowie Tablet-PC) startete unsere Nachwuchsmannschaft in ihr erstes Spiel gegen den SK Blauen Springer II. Moritz kam schnell in Vorteil, nutzte diesen geschickt und konnte zum 1:1 ausgleichen. Benedikt erspielte sich einen sehr guten Vorteil (Springer mehr), musste aber ständig auf seine Königsstellung aufpassen. Beim Abtausch übersah er aber eine Zugreihenfolge und musste sich leider geschlagen geben. Christopher spielte sehr lange gegen die WM-Teilnehmerin Samantha Schmidtmann. Ihre Routine brachte sie in Vorteil, den sie auch zu nutzen wusste. Damit verloren wir 3:1. Eine kurze Pause wurde angesetzt, damit sich Samantha und Christopher von der Partie erholen konnten. In der zweiten Runde traten wir gegen die 3. Mannschaft vom SK Blauer Springer an. Hier merkte man sehr deutlich, dass die Konzentration auf beiden Seiten nachgelassen hatten. Sehr schnell siegten Moritz und Benedikt, Christopher musste der langen Partie gegen Samantha Tribut zollen, und so verlor er diese Partie relativ zügig, so dass am Ende ein 2:2 zu verzeichnen war. Alles in allem aber können wir sehr stolz auf die Mannschaft sein, die sich auf dem 6. Platz in die verdienten Weihnachtsferien verabschiedet hat. Großer Dank gilt auch der Mannschaftsleiterin Bianca Homfeldt, die mit viel Engagement um ihre Mannschaft kämpft!