U20 schneidet hervorragend ab

Die U 20-Schachmannschaft des LSV-Turm Lippstadt konnte jetzt bei den Deutschen Vereinsmeisterschaften in Osnabrück einen hervorragenden 5. Platz belegen.

Nachdem die Lippstädter die ersten drei Runden gegen die Vereine TuS Coswig (Sachsen), Stader SV (Niedersachsen) und den SK Gernsheim (Hessen) mit 2:4 bzw. 1,5:4,5 hatten verloren geben müssen und somit auf dem letzten Tabellenplatz standen, hatten Fide-Meister Heiner Matthias als Trainer, Ehrenpräsident Georg Hagenhoff als Betreuer und die Ersatzspielerin Jessica Bürger viel an Aufbauarbeit zu leisten, um die Jugendlichen zu motivieren.

Wie verwandelt gingen die Lippstädter ab der 4. Runde an die Bretter. Nachdem in den ersten drei Runden aus den 18 gespielten Partien nur 5,5 Punkte erzielt worden waren, konnten in den darauffolgenden vier Runden aus 24 Partien gleich 16 Punkte geholt werden. Die Karlsruher Schachfreunde und der Hagener SV wurden jeweils 4:2 geschlagen, der Heilbronner SV mit 4,5:1,5 und in der letzten Runde konnte der SK Doppelbauer Kiel mit 3,5:2,5 besiegt werden. Damit landeten die Lippstädter nach der 7. Runde als zweitbester NRW-Verein sogar noch vor den weitaus höher einzustufenden Schachfreunden von Dortmund-Brackel auf dem hervorragenden 5. Platz.

Erfolgreichster Spieler war Kevin Schröder mit 5,5 Punkten aus sieben Partien, Duc Cuong Tran und Linus Kuckling kamen auf jeweils vier Punkte, aber auch die Punkte von Dominik Valledor (3,5/6), Maximilian Scheer (2,5), Jonas Kuckling (1,5) und Jessica Bürger (0,5/1) waren wichtig für das Endergebnis und den Teamgeist.

Es wäre sogar ein Platz auf den Treppchen drin gewesen, wenn die Deutsche Vizemeisterin U18 Hannah Kuckling, die fehlte, da sie zeitgleich an der Weltmeisterschaft in den Vereinigten Arabischen Emiraten startete, mitgespielt hätte.

Dieser Bericht kann auch im Patrioten vom 04.01.2014 nachgelesen werden.