Jugendbundesliga – LSV/Turm Lippstadt siegt überraschend gegen die SG Bochum 31

LSV/Turm Lippstadt – SG Bochum 31 = 17:14
Mannschaftsf
ührer Georg Hagenhoff mit seinem Siegerteam:
Vorne: Dominik Valledor, Kevin Schr
öder, Cuong Tran. Hinten: Linus Kuckling, Jonas Kuckling, Hannah Kuckling, Jessica Bürger und Maximilian Scheer.

Das 1. Spiel konnte die Jugendmannschaft des LSV/Turm Lippstadt überraschend klar und schnell in der Jugendbundesliga West fūr sich entscheiden. Nach dem Aufstieg in die Bundesliga kann eigentlich nur der Klassenerhalt angepeilt werden. Dass ausgerechnet gegen den Favoriten aus Bochum die ersten Punkte um den Klassenerhalt eingefahren wurden, zeugt schon von einer guten Einstellung der Mannschaft durch den neuen Trainer Andreas Fecke. Bochum war ohne ihren Spitzenspieler Kahleys mit sieben gegen acht Spielern schon ein wenig im Nachteil. Der Bochumer Mannschaftsführer telefonierte verzweifelt, aber sein Spitzenspieler blieb verschollen.

Nach einer Wartezeit von einer Stunde notierte Mannschaftsführer Georg Hagenhoff das wichtige 3:0. Danach konnte die zur Zeit sehr stark aufspielende Hannah Kuckling das Ergebnis durch eine wunderbare sechszügige  Mattkombination auf 6:1 erhöhen. Fast gleichzeitig gewann auch ihr stark spielender  Bruder Linus sein Spiel in einer Sweschnikow Variante und erhöhte auf 9:2. Jetzt fehlte noch ein Sieg. In einer taktisch klug angelegten Partie glänzte Kevin Schröder mit einem wohl durchdachten Königsangriff. Ein Tempo mehr reichte nicht nur zum Einzelsieg, sondern machte den Mannschaftssieg gegen Bochum perfekt. Das zwischenzeitliche Ergebnis lag jetzt bei 12:3. Da zu diesem Zeitpunkt nur noch 12:4 Punkte vergeben werden konnten, wäre im schlechtesten Fall ein Ergebnis von 16:15 zustande gekommen. Dass die beiden Jessica Bürger und Jonas Kuckling ihre Remis verdächtigen Partien nicht mehr halten konnten war zu diesem Zeitpunkt sekundär (14:9). Dominik Valledor, aus Essen angereist, fand nie richtig ins Spiel und war an diesem Tag seinem Gegner unterlegen (15:12). Einen schönen Erfolg verbuchte Maximilian Scheer. Gegen einen deutlich nach DWZ besseren Gegner einigte er sich in besserer Stellung auf Remis. Somit ist das Endergebnis von 17:14 mehr als nur verdient. Im nächsten Spiel geht es nach Köln-Porz, abermals ein starker Gegner. Nach diesem Einstand in der Jugendbundesliga gehören die Lippstädter zu den vier Gewinnerteams des 1. Spieltages und werden sicher nicht ganz ohne Chancen nach Porz fahren.

Punkteverteilung:

Sieg bei Abwesenheit des Gegners 3:0
Sieg bei Anwesenheit des Gegners 3:1
Remis 2:2
Niederlage bei Abwesenheit des Gegners 0:3
Niederlage bei Anwesenheit des Gegners 1:3

Jugendbundesliga West

#       Mannschaft MP BP
1.      SV Mülheim-Nord 1 3 19.0
2.      SG Porz 1 3 18.0
3.      LSV / Turm Lippstadt 3 17.0
4.      SG Solingen 1. 3 17.0
5.      SF Paderborn 2000 1. 1 15.0
6.      SF Dortmund-Brackel 1930 1. 1 14.0
7.      SG Bochum 31 1. 1 14.0
8.      SK Münster 32 1. 1 13.0

Alle Ergebnisse der Jugendbundesliga sind auch auf den Seiten der Schachjugend NRW zu finden.